Biltong FAQ

Was ist Biltong?

 

Biltong ist getrocknetes Fleisch (in unserem Fall die Oberschale vom Rind), das auf unterschiedlichste Arten und Weisen gewürzt und anschließend in traditionellen südafrikanischen Trockenschränken 7 bis 14 Tage lang luftgetrocknet wird. Dabei werden in unserem Fall natürlich ausschließlich bestes Fleisch von lokalen Höfen wie zum Beispiel der Fleischerei Dreymann in Ahrensburg sowie Gewürzmischungen diverser hochrangiger Partner wie zum Beispiel der Firma Ankerkraut verwendet - eine Version des Biltongs mit Konservierungsstoffen in der Gewürzmischung (zur längeren Haltbarkeit) ist in Arbeit.

 

 

 

Für wen ist Biltong?

 

Biltong eignet sich hervorragend als Snack vor dem Fernseher oder am Rechner, bei der Arbeit oder Zuhause, zum Mitnehmen für ein Picknick oder zu einem Glas Wein, während des Trainings oder bei der Gewichtsabnahme oder eben einfach nur, weil man den Geschmack mag und keine Lust hat, sich gleich ein ganzes Steak zuzubereiten. Außerdem taugt Biltong prima als Snack für Diabetiker und Allergiker.

 

 

 

Warum der deutsche Markt?

 

In den letzten Jahren ist der Trend hin zur gesunden und anspruchsvollen Ernährung in Mitteleuropa immer stärker geworden. Der sogenannte Foodboom hat dabei jung und alt erfasst, woraufhin auch das Interesse an multikultureller Nahrungsaufnahme gestiegen ist - und da Artikel aus allen Teilen der Welt (asiatische Küche, südamerikanische Kaffees und Fleisch, arabische Gewürze und Tees) gefragt sind, haben wir uns überlegt, das Beste vom afrikanischen Kontinent repräsentieren und den Foodies in Europa näher bringen zu wollen.

 

 

 

Welches Fleisch wird verwendet?

 

Bei unserem Rinderbiltong wird ausschließlich das wenig marmorisierte und quasi fettfreie Fleisch der Oberschale verwendet, weil sich nach langen Testreihen herauskristallisiert hat, dass dieser Teil des Rindes beim Trockenvorgang  am wenigsten Eigengeschmack verliert und anschließend die beste Konsistenz aufweist. Außerdem achten wir natürlich darauf, dass unser Biltong so wenig Sehnen und Knorpel wie möglich aufweist - denn über allem anderen steht selbstverständlich Genussfaktor.

 

 

 

Wo findet die Zubereitung statt?

 

Momentan produzieren wir unser Biltong in Zusammenarbeit mit der Fleischerei Gellersen in Garlstorf, in der wir vier Trockenschränke original südafrikanischer Bauart aufgestellt haben und diese seit einigen Monaten betreiben. Unsere eigene Trockenhalle ist aber bereits in Planung und wird uns das Herstellen größerer Mengen ohne Qualitätsverlust natürlich erheblich erleichtern.

 

 

 

Wie genau wird unser Biltong eigentlich hergestellt?

 

Zunächst wird das Fleisch in Streifen geschnitten, dann gewürzt (was uns die Möglichkeit bietet, auf fast alle Kundenwünsche individuell einzugehen) und anschließend ohne den Zusatz von Konservierungsstoffen in den oben erwähnten Trockenschränken zwischen 7 und 14 Tagen aufgehängt. Dabei wird die Temperatur konstant bei 25 Grad Celsius gehalten, damit das Fleisch seine Saftigkeit nicht komplett verliert - im Gegensatz zum Beispiel zum Beef Jerky, bei dem das Fleisch in einer Art Ofen vier Stunden lang bei 80 Grad gebacken wird.

 

 

 

Was für Zusatzstoffe enthält Biltong?

 

Zunächst mal: Zucker ist in den beiden Standardversionen (Original und Chili) absolut keiner und außerdem stellen wir unser Biltong bislang auch noch komplett ohne den Zusatz von Konservierungsstoffen, Glutamaten, Bindestoffen, Geschmacksverstärkern und Farbstoffen her. Aufgrund der daraufhin aber doch sehr hohen Nachfrage nach längerer Haltbarkeit des Fleisches haben wir uns nun allerdings dazu entschlossen, zusätzlich einen Teil der Produktion unter Hinzunahme laborgeprüfter Konservierungsstoffe durchzuführen - der in naher Zukunft auch im Supermarkt ihres Vertrauens zu kaufen sein wird.

 

 

 

Was ist anders als beim Beef Jerky?

 

In erster Linie unterscheiden sich die beiden Trockenfleischvarianten durch die Konsistenz und den Geschmack. Wo das Jerky oft trocken und zäh daherkommt, ist das Biltong zwar kauintensiv, dabei aber weich und durchweg geschmacksentfaltend - und somit sogar prima als Kau-Trainer für Babys und Kinder geeignet. Dazu kommen Vorteile wie Zuckerfreiheit, ein hoher Proteingehalt, die hohe Qualität des Fleisches (Oberschale gegenüber Unterschale) und kaum Kalorien - im Gegensatz zum Jerky ist das Biltong also sowohl als Snack für Zwischendurch als auch als Nahrungsergänzung beim Training oder als Zwischenmahlzeit während der Gewichtsabnahme perfekt geeignet.